Meine 8 Prinzipien für ganzheitliche Bewegung

24. Oktober 2022  -  Business

Ich habe mich und meinen Körper genug lang im Training gequält und an seine Grenzen gebracht, so dass ich mir jetzt auf Basis meiner Erfahrungen diese acht Prinzipien für ganzheitliche Bewegung erarbeitet habe. Mein Training und Coaching basieren auf diesen Prinzipien sowie auch mein alltägliches Handeln.

  1. Es ist egal was die anderen machen! Du musst nicht immer wetteifern. Konzentriere dich auf dich und deinen Körper und passe dein Training so an, wie es heute für dich gerade passt.

  2. Du darfst auch mal Pause machen. Fünf Trainings die Woche sind viel, kombiniert mit dem Alltagsstress vielleicht auch zu viel. Gönne dir auch mal eine Pause. Einen Abend vor dem Fernseher (auch mit der Faszienrolle) oder eine entspannende Yin Yoga Session tun Körper und Geist gut.

  3. Du kannst auch aktiv etwas gegen Schmerzen tun. Du bist deinen Schmerzen und Verspannungen nicht ausgeliefert. Mit ein wenig Körperwissen und Hilfe von mir kannst du dir selbst schauen und musst nicht immer zur Massage.

  4. Auch im Alltag sollst du auf deinen Köper schauen. Körperarbeit endet nicht nach dem Training. Viel wichtiger ist es, im Alltag achtsam zu sein und die Körperhaltung immer wieder zu beobachten und auch zu variieren.

  5. Verspannungen sind ein Hilfeschrei des Körpers. Durch Fehlhaltungen werden einige Muskeln Schach matt gesetzt und andere wiederum müssen deren Arbeit übernehmen und werden überlastet. Das muss nicht sein!

  6. Muskelaufbau macht man nicht beim Spazieren. Nur leicht und entspannt bringt es auch nicht! Wir müssen unsere Muskeln trainieren und dafür brauchen wir doch eine etwas anstrengendere Sportart. Spazieren allein kräftigt längerfristig nicht deinen Körper.

  7. Use it or lose it! Bewege dich so vielseitig wie möglich. Alle Bewegungsmöglichkeiten, die du nicht mehr brauchst, wirst du über kurz oder lang verlieren.

  8. Passe dein Training deinem Zyklus an (für Männer sind es dann wohl nur 7 Prinzipien 😉 ). Frauen sind zyklische Wesen und durchleben in einem Menstruationszyklus verschiedene Höhen und Tiefen der Hormone. Du kannst nicht immer gleich leistungsfähig sein (bei hormoneller Verhütung leider doch…).

Fotocredit Titelbild: Shutterstock 2162921237

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>